M-Chassis Reglement (Deutschland)

Üblicherweise werden die Rennserien in Deutschland mit 2WD M-Chassis ausgetragen. Das heißt, dass sich das Reglement vor allem an die Tamiya M-Chassis (M-01 bis M-07 CONCEPT) richtet.
Dadurch, dass RC Xpress, 3Racing und RC Carten bzw. BSR/Hobbyking (wieder) in den 4WD M-Chassis Markt einsteigen, ergibt sich hier Bedarf für ein faires Reglement.

M-Chassis Reglement (Australien)

Um möglichst gleiche Wettbewerbsbedingungen zu schaffen, gibt es das so genannte "Reglement" - natürlich auch für die M-Chassis Klasse bzw. für "4WD Mini". Jedes Land setzt hier andere Maßstäbe. Letztendlich kann der Betreiber einer Rennstrecke bzw. der Ausrichter eines Wettbewerbs über die Reglementierung entscheiden. Die hier aufgeführten Regeln finden vor allem in Australien (Melbourne und Umgebung) Anwendung:

Rennstrecke: MegaDrom, RC Team Nord (25474 Hasloh)

Das MegaDrom in Hasloh bietet mehrere überdachte Rennstrecken in einer ehemaligen Tennis-Halle an sowie auch große Außenstrecken auf Asphalt (Onroad) und Teppich (Offroad).

Hasloh liegt nördlich von Hamburg unweit der Autobahn A7 (Ausfahrt Quickborn).

Die Indoor-Strecke für Onroad Elektro-Autos (Maßstab 1:10) ist ca. 700qm groß und hat eine Fahrlänge von ca. 120m. Die Fahrbahn ist komplett mit Teppich ausgelegt.

Neben der Onroad-Strecke stehen auch eine Offroad-Strecke (EOS-Teppich schwarz) und eine Drift-Strecke (ebenfalls Teppich) in der Halle zur Verfügung. Der Fahrerstand ist auf ca. 1,30m erhöht.

Das Fahrerlager bietet Platz für ca. 60 Fahrer und ist mit Tischen, Stühlen und Stromanschlüssen (220V) ausgestattet. Im Winter wird das Fahrerlager beheizt, außerdem stehen permanent ein Druckluftkompressor zur Reinigung der Fahrzeuge und eine Lötstation bereit.

Ein Shop mit Ersatzteilen und RC-Zubehör sorgt dafür, dass auch nach einem Crash der Spaß am RC Fahren weitergehen kann. Vor allem Teile der Marke Xray aber auch Elektronik (Motor, Regler, Servos, Akkus...) sind permanent verfügbar. Auch ganze Baukästen sowie Karosserien, Reifen, Werkzeug und weiteres Zubehör stehen regelmäßig zum Verkauf.

Gastfahrer sind immer willkommen. Das RC Team Nord wird von ca. 50 Mitgliedern betrieben, die alle über einen Zugang zur Halle verfügen. Entsprechend häufig ist die Halle sowohl wochentags (12,- EUR pro Tag und Fahrer)  als auch an den Wochenenden (15,- EUR pro Tag und Fahrer) geöffnet. Wer sicher gehen will, ob die Strecken genutzt werden können, kann sich in der Facebook-Gruppe RC Team Nord informieren.

Rennstrecke: Modellbauhalle (54523 Hetzerath)

Zwischen Trier, Bitburg und Idar-Oberstein liegt: Hetzerath. Und dort befindet sich in der Matthias-Jacoby-Straße 8 die Modellbauhalle von Stefan Branz.

Die beheizte Indoor-Teppichstrecke hat die Abmessungen 20 Meter auf 7,5 Meter und eine Fahrlänge von ca. 65 Meter. Die Zeitmessanlage ist von MyLaps, das heißt, dass die AMB RC4-Transponder zur Zeitmessung genutzt werden können. Die Fahrspur beträgt etwa 1,80 Meter. Abgesehen von der langen Geraden gibt es im Infield keine Begrenzungen, also genügend Auslaufzonen, sollte eine Kurve mal nicht sauber getroffen werden.

Für das leibliche Wohl ist mit Kaltgetränken, Kaffee und Hot Dogs gesorgt. Tische und Bestuhlung sind vorhanden, außerdem Strom an jedem Schrauberplatz.

Falls mal ein Ersatzteil fehlen sollte, ist der Weg in den Modellbauhalle-Shop nicht weit (quasi im gleichen Gebäude). Dort finden sich vor allem Teile für Tamiya, RC Xpress, RC Atomic und weitere Hersteller der 4WD M-Chassis Klasse.

Rennstrecken in Deutschland

4WD M-Chassis lassen sich sowohl auf Teppich als auch Asphalt fortbewegen. Daher eignet sich auch jede Rennstrecke, auf der "normalgroße" Tourenwagen bewegt werden. Es macht allerdings viel mehr Spaß, gegen andere M-Chassis Fahrer anzutreten, weil die kleineren Abmessungen eine etwas andere Fahrweise erfordern und der kurze Radstand weniger Fahrfehler verzeiht. Daher sollte eine Rennstrecke gewählt werden, auf der auch andere M-Chassis Fahrer unterwegs sind - hier eine kleine Auswahl (Link geht zu Facebook!).