TAMIYA - TA05 M-Four

Tamiya ist nach wie vor der größte Hersteller im Bereich RC-Modellbau. Die Marke Tamiya besteht seit 1946 (!) und wurde in der japanischen Stadt Shizouka gegründet, wo auch heute noch der Hauptsitz der Firma ist.

Natürlich hat Tamiya somit auch etwas im Bereich 4WD M-Chassis zu bieten, wenn auch etwas Ungewöhnliches: Als "Erfinder" der M-Chassis Klasse (allerdings mit 2WD Antrieb) gibt es im High Performance Bereich einen auf kurzen und schmalen Radstand angepassten TA05, den sogenannten TA05 M-Four. Wie der Name vermuten lässt, ein über Riemen angetriebenes Allrad-RC-Auto - die Besonderheit ist, dass ein 380er Motor für den Vortrieb sorgt. Dieser, von den Abmessungen her, etwas kleinere Elektro-Motor findet im vorderen Bereich des Chassis in einem Alu-Motorträger Platz. Vorder- und Hinterachse sind mit einem Kegeldifferential ausgestattet. Hauptchassis-Platte und Top-Deck bestehen aus Carbon. Der Antriebsstrang wird weitestgehend vom TA-05 übernommen, daher passen auch Ersatz- und Tuningteile dieses Fahrzeugs in den M-Four.

Durch den kleineren Motor bietet das TA05 M-Four Chassis leider nur wenig Möglichkeiten, sich dem üblichen 4WD M-Chassis Reglement anzupassen. Daher trifft man das Chassis auch nur sehr selten in freier Wildbahn an.

Rennstrecke: Modellbauhalle (54523 Hetzerath)

Zwischen Trier, Bitburg und Idar-Oberstein liegt: Hetzerath. Und dort befindet sich in der Matthias-Jacoby-Straße 8 die Modellbauhalle von Stefan Branz.

Die beheizte Indoor-Teppichstrecke hat die Abmessungen 20 Meter auf 7,5 Meter und eine Fahrlänge von ca. 65 Meter. Die Zeitmessanlage ist von MyLaps, das heißt, dass die AMB RC4-Transponder zur Zeitmessung genutzt werden können. Die Fahrspur beträgt etwa 1,80 Meter. Abgesehen von der langen Geraden gibt es im Infield keine Begrenzungen, also genügend Auslaufzonen, sollte eine Kurve mal nicht sauber getroffen werden.

Für das leibliche Wohl ist mit Kaltgetränken, Kaffee und Hot Dogs gesorgt. Tische und Bestuhlung sind vorhanden, außerdem Strom an jedem Schrauberplatz.

Falls mal ein Ersatzteil fehlen sollte, ist der Weg in den Modellbauhalle-Shop nicht weit (quasi im gleichen Gebäude). Dort finden sich vor allem Teile für Tamiya, RC Xpress, RC Atomic und weitere Hersteller der 4WD M-Chassis Klasse.

Solaris High Performance Mini Tires

Solaris gehört seit Jahren zu den beliebtesten Reifenherstellern im Tourenwagen-Bereich. Neu im Sortiment sind die High Performance Mini Tires für 1:10 4WD M-Chassis. Die Reifen werden mit vier verschiedenen Härtegraden angeboten: 28J, 32J, 36J und 40J - also soft bis hart.

Je nach Wunsch können die Reifen fertig verklebt auf einer Dish-Felge (schwarz oder weiß) bestellt werden oder auch einzeln ohne Felge, falls man statt der Dish-Felgen zum Fahrzeug bzw. zur Karosserie passende Felgen nutzen möchte.

Team Corally - Voltax HV 120C Shorty LiPo (2S, 6000 mAh)

Es lohnt sich nicht, beim Lipo-Akku zu sparen. Allerdings muss man auch kein Vermögen ausgeben, wenn man einen starken High-Volt Akku fahren möchte. Team Corally bietet mit dem Voltax HV 120C einen 6.000 mAh Shorty-Lipo, der von den Abmessungen her sehr gut in jedes 4WD M-Chassis passt und dabei noch etwas Gewicht einspart (im Gegensatz zu einem normalgroßen Stick-Pack-LiPo).

Sweep Racing 1/10 Mini Tires

Der Zubehörmarkt an Reifen für M-Chassis ist durchaus umfangreich. Sweep Racing ist schon seit vielen Jahren erste Wahl, da durch die verschiedenen Härtegrade für beinahe jeden Streckentyp die richtige Mischung bereitsteht. Unverkennbar sind dabei die 5-Speichen Felgen, die nicht nur sehr gut aussehen (fast egal zu welcher Karosserie), sondern auch sehr stabil sind.

Sweep Racing Mini Tires haben einen Durchmesser von 55mm und sind in der Regel fertig verklebt (auf weißer Felge) zu kaufen. Die Härtegrade starten bei 24 shore (weich) und gehen über 28 und 33 shore (mittel) bis 40 shore (hart).

Neu im Sortiment sind die EXP-Mini Pro Compound Reifen von Sweep Racing. Hier stehen die Härtegrade 24 und 28 zur Verfügung - beide sind bereits fertig verklebt auf weißer Felge.